stadtschreiberin-86_edited_edited.jpg

Das Stipendium

Thema: nah am Wasser gebaut

Der Gewinner dieser Ausschreibung wird für die Zeit vom 1. August 2021 bis zum 30. November 2021 Stadtschreiber in Hamburg. Während der Zeit wird ihm eine inspirierende Unterkunft im Künstlerhaus Vorwerkstift zur Verfügung gestellt, mitten im quirligen Karolinenviertel. Das Stipendium beträgt 1.500 Euro monatlich. Enthalten ist außerdem ein HVV-Monatsticket, um sich frei in Hamburg bewegen und die Stadt erkunden zu können.

Stipendium Stadtschreiberin

Stadtschreiberin ist ein viermonatiges Literaturstipendium, das auf der Basis eines Schreibwettbewerbs vergeben wird.

Vorbemerkung: In der folgenden Beschreibung werden verschiedene Personenbezeichnungen in der männlichen Wortform verwendet. Das ist so gewählt für eine bessere Lesbarkeit, die Begriffe gelten selbstverständlich für alle Personen (m/w/d). Der Name des Stipendiums lautet Stadtschreiberin.

Schreiborte in verschiedenen Stadtteilen bieten kreative Plätze, an denen der Stadtschreiber sich mit der Stadt und ihren Bewohnern austauschen kann. Die Schreiborte sind öffentlich und für jeden frei zugänglich. Sie bieten einem interessierten Publikum die Möglichkeit, neue Literaturprojekte wachsen zu sehen.

Stadtschreiberin verfolgt ein besonderes Konzept: In Zusammenarbeit mit 14 Hamburger Verlagen wird eine Schriftstellerin, ein Schriftsteller gesucht, die beziehungsweise der vier Monate in Hamburg zubringen und Zeit zum Schreiben und Forschen haben möchte. Die Verlage wählen jeweils einige mögliche Kandidaten aus, die mit einem frei wählbaren Schriftstück und einem Motivationsschreiben am Wettbewerb teilnehmen. Die Einsendungen werden anonym eingereicht. Das heißt, nur auf einem Anschreiben darf der Absender zu erkennen sein, die Schriftstücke selber dürfen keine Namen oder Hinweise haben.

Es braucht sich nicht um eine literarische Geschichte zu handeln, auch Schriftstücke über wissenschaftliche Themen oder Forschungsberichte können am Wettbewerb teilnehmen.

Eine unabhängige Jury wählt den Gewinnerbeitrag sowie zwei zweitplatzierte Beiträge aus, die mit jeweils 500 Euro dotiert sind.

Der Wettbewerb Stadtschreiberin ist online: das Thema ist "nah am Wasser gebaut", mit einem Umfang von maximal 15.000 Wörtern, der Einsendeschluss ist der 30. April 2021.

Die Schriftstücke können an die einzig erhaltene Wasserburg in Hamburg geschickt werden: 

 

Schloss Bergedorf

Stipendium Stadtschreiberin

Bergedorfer Schlossstraße 4

21029 Hamburg

Der eingesandte Text oder das vorgestellte Projekt soll unveröffentlicht sein. Die Teilnahme setzt voraus, dass ein Aufenthalt in Hamburg vom 1. August bis zum 30. November 2021 möglich ist und dass die Bereitschaft, aus eigenen Texten zu lesen, gegeben ist. Die Schreiborte bieten die Möglichkeit, sich in verschiedenen Stadtteilen inspirieren zu lassen.

Am jeweiligen Schreibort finden ein bis zwei Lesungen statt, wobei der Stipendiat idealerweise aus seinem neu entstandenen Werk liest. Diese Lesungen können von einem weiteren Autor begleitet und eingeleitet werden.

Bei der feierlichen Eröffnungsveranstaltung stellen die drei Gewinner ihre Texte oder Projekte dem Publikum und der Presse vor. Während der Schlussveranstaltung in der Kunsthalle wird sich noch eine Möglichkeit bieten, den Sponsoren, Förderern und Unterstützern zu danken.

Der Fokus der Stadtschreiberin liegt nicht nur auf Literatur. Es handelt sich insgesamt um einen Austausch, um die Erfahrung, wie Kunst Menschen verbinden kann. Eine Autorin, ein Autor begegnen einer Stadt – die Stadt und ihre Menschen begegnen der Literatur.

  • Twitter
  • Instagram

Stadtschreiberin

katelijne@stadtschreiberin.de

kunstverbindet@stadtschreiberin.de

hamburg@stadtschreiberin.de

Bankverbindung: 

DE92 2019 0003 0001 8556 03

bei der KulturWerkstatt Harburg e.V.

Impressum     Datenschutz     AGB

© 2023 Innerer Frieden.

Erstellt mit Wix.com

Kontakt