IMG_2841.jpeg
58E813C6-DF37-4996-A152-53AFFCEA0291.jpg

Das Stipendium Stadtschreiberin

Stadtschreiberin 2023:

ES LÄUFT - aus dem Ruder!

Das Literaturstipendium Stadtschreiberin wird im Jahr 2023 ein Sommerstipendium. Der Gewinner, die Gewinnerin wird vom 1. Mai bis zum 31. Juli 2023 nach Hamburg eingeladen, um hier zu schreiben, manches zu entdecken, mit den Hamburgern in Dialog zu treten und die Stadt noch interessanter zu machen.

Teilnehmen kann jede Autorin, jeder Autor ab 18 Jahren mit einer unveröffentlichten Kurzgeschichte. Das Thema für 2023 ist: ES LÄUFT - aus dem Ruder!

Bitte schicken Sie den Beitrag an hamburg@stadtschreiberin.de

Das Literaturstipendium Stadtschreiberin 2023.

Der Gewinner, die Gewinnerin wird vom 1. Mai bis zum 31. Juli 2023 nach Hamburg eingeladen, um hier zu schreiben, manches zu entdecken, mit den Hamburgern in Dialog zu treten und die Stadt noch interessanter zu machen.

Teilnehmen kann jede Autorin, jeder Autor ab 18 Jahren mit einer unveröffentlichten Kurzgeschichte. Das Thema für 2023 ist:

ES LÄUFT - aus dem Ruder!

Was wir brauchen und wie:

  • eine unveröffentlichte und anonymisierte Kurzgeschichte von maximal 10.000 Zeichen inkl. Leerzeichen

  • ein Motivationsschreiben

  • einen kurzen Lebenslauf mit den nötigen Kontaktdaten

  • Sprache: Deutsch

  • Einsendeschluss: am 31. Januar 2023 um Mitternacht

  • Als PDF an hamburg@stadtschreiberin.de

Eine unabhängige Jury wird die Texte bis zum 1. März gelesen, sortiert und beurteilt haben. Die Stadtschreiberin Hamburg 2023 wird bekannt gegeben.

Pro Monat erhält der Gewinner, die Gewinnerin ein Preisgeld von 1.500 Euro, eine Wohnung in der Stadt sowie ein Abo für die öffentlichen Verkehrsmittel.

Hier geht es um Begegnung. Drei Sommermonate voller Literatur, Kultur und Dialog warten auf die Stadtschreiberin 2023, die selbstverständlich männlich, weiblich oder divers sein kann.

In der Seemannsmission Altona wird ein Zimmer zur Verfügung gestellt.

Der Schreibort für die gesamte Zeit ist die Galerie der Gegenwart der Kunsthalle Hamburg.

Direktor Prof. Alexander Klar stellt diesen Raum zur Verfügung, um dort zu schreiben, Menschen zu treffen und sich auszutauschen. Er ist die Schirmherrin dieses Projektes und lädt den Gewinner, die Gewinnerin ein, sich dort hinzusetzen und die Stadt zu beobachten, zu beschreiben, zu erleben und mitzugestalten.

Es werden jeden Monat verschiedene Veranstaltungen organisiert. Dort kann der Stipendiat seine Texte einem Publikum präsentieren und austesten, wie die Reaktionen sind. Weitere Künstler werden zu den Lesungen eingeladen, das Thema des Stipendiums ist „Kunst Verbindet“.

Drei Sommermonate voller Literatur, Kultur und Dialog warten auf die Stadtschreiberin 2023, die selbstverständlich männlich, weiblich oder divers sein kann.

In der Seemannsmission Altona wird ein Zimmer zur Verfügung gestellt. Von diesem sicheren Hafen aus kann der Gewinner, die Gewinnerin die Stadt beobachten, beschreiben, erleben und mitgestalten.

PrismCotton11.jpg
Prismlight_dancecrew meets Stadtschreiberin @Cotton Club
der Schreibplatz im CCB
CCB-FS.JPG